Da sich die partielle/ringförmige Sonnenfinsternis, am 10. Juni 2021, hauptsächlich in der nördlichen Polarregion abgespielt hat, konnte man sie auch hier im Märkischen Viertel beobachten.
Die Sonnenfinsternis startete in Kanada und morgens zwischen 11:36 und 13:43 Uhr sahen wir sie hier in Berlin. Beziehungsweise standen wir im Schatten vom Mond, welcher die Sonne um gut 13% verdeckte.

Grafik: MV Redaktion – In der Mitte der Schatten vom Mond, der auch teilweise über Berlin hinweg zieht.

Wie das ganze zu Stande kam, könnt ihr detailliert auf Wikipedia erlesen, wir wünschen euch jedenfalls viel Spaß beim Naturschauspiel. Besonders gut betrachten, lässt sich so was immer auf dem Müllberg (Lübarser Höhe), am Freizeitpark Lübars. 🙂 Achso, wichtig ist natürlich noch zu erwähnen, bitte bei solchen Ereignissen niemals mit dem bloßen Augen in die Sonne schauen. Einige werden sicher noch eine spezielle Sonnenfinsternis-Brille rumliegen haben.

Beispielfoto (Normale Sonnenfinsternis) von Pixabay.com

Zusatzinformation: Die Beitragsgrafik ist eine Fotomontage und dient der Veranschaulichung. Das Original ist ein Leser-Foto von unserer Facebook-Seite. Wir sagen danke.

Von Lux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.