Das Märkische Zentrum, wie wir es kennen und lieben gelernt haben, hat sich verändert. Das riesige Wohnhaus, die vielen Durchgänge, der Marktplatz, die alte Uhr, der Brunnen und der „Brunnenplatz“ selbst sind nicht mehr da. Nur der Neubau am Wilhelmsruher Damm, das Gebäude (Ärztehaus) am Senftenberger Ring und der Innenbereich der Märkischen Zeile sind geblieben. Veränderungen sind wichtig, damit wir vorwärtskommen, aber es ist auch wichtig, die Vergangenheit nicht zu vergessen. Aus diesem Grund haben wir dieses Album erstellt, um alte Eindrücke zu bewahren und vielleicht manche Erinnerung aufzufrischen. Viele der Fotos wurden uns von unseren Lesern zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Wenn du möchtest, kannst du gerne mithelfen und uns Fotos oder Videos aus dem „alten“ Märkischen Zentrum senden. Wir aktualisieren dieses Album regelmäßig, schau also am besten immer wieder rein:

In der zweiten und dritten Etage des Parkhauses, Märkische Zeile hat es früher einmal einen direkten Zugang zum Gebäude daneben (Extra/Real/Kaufland/Saturn) gegeben. Die Spuren kann man heute noch nachverfolgen und auch wenn es sicher interessante Dinge im Leben gibt, wollten wir es mal erwähnen. Geschossen wurde das Foto im Jahr 1986/1987, wir bedanken uns bei Ulrich W. fürs zugänglich machen.
Das Foto haben wir vor Jahren, zwischen dem ehemaligen Hochhaus und Ladenzeile geschossen. Bis auf die Gebäude im Hintergrund hat sich hier alles verändert.
Der Fontane-Platz, im Jahr 2017, wir bedanken uns bei Thomas fürs zugänglich machen.
Ein Foto aus dem geliebten Brunnenplatz im Märkischen Zentrum. Geschossen wurde es im Jahr 2015, als es hier Siggi´s Imbiss und das Zentrum noch gegeben hat.
Die Eröffnungsfeier von Mäc-Geiz im Jahr 2015. Das Foto haben wir heute in unserem Archiv entdeckt.
Wir verschenken Erinnerungen – Heute ist es ein Foto aus der Märkischen Zeile, als es den Brunnenplatz hier noch gegeben hat. Geschossen haben wir das Foto im Jahr 2019.
Das Märkische Zentrum, einst ein lebendiges Herzstück der Gemeinschaft, doch momentan das große Märkische Loch.

Auf dem Bild, das Reiner H. freundlicherweise mit uns geteilt hat, blicken wir zurück auf den einst pulsierenden Brunnenplatz im Märkischen Zentrum, festgehalten im Jahr 2006. Doch heute präsentiert sich dieser Ort in einem anderen Licht. Nicht als Symbol der Veränderung, sondern als stilles Zeugnis des Stillstands. Die Baustellen sind verstummt, die Bagger ruhen, und der einstige Glanz dieses Ortes ist verblasst. Wo einst reges Treiben herrschte, herrscht nun eine gespenstische Leere. Auch in dieser Stille tragen wir die Erinnerungen an vergangene Tage in unseren Herzen. Diese Erinnerungen sind wie kleine Lichter, die die Dunkelheit durchdringen und uns daran erinnern, dass das Märkische Zentrum nicht nur aus Beton und Stahl besteht, sondern aus den Menschen und den Geschichten, die es einst zum Leben erweckten.

Wir danken Reiner H. dafür, dass er uns dieses bewegende Foto zur Verfügung gestellt hat. Möge es uns dazu ermutigen, die Vergänglichkeit des Lebens anzuerkennen und gleichzeitig die Bedeutung der Erinnerungen zu würdigen, die uns verbinden und uns Hoffnung auf eine lebendige Zukunft geben.
Das Foto haben wir im Jahr 2013 in der Märkischen Zeile geschossen und da es diesen Durchgang hier heute auch nicht mehr gibt, passt das Foto perfekt in diese Rubrik.
Bestimmt werden viele von euch diesen Ort wiedererkennen. Das Bild wurde im Jahr 2020 aufgenommen, im alten Kino im Märkischen Zentrum, zu einer Zeit, als es bereits seit Jahren geschlossen war:
Hier habe ich noch ein schönes Foto für Euch. Das Kino gibt es noch immer.
Hier befinden wir uns am Brunnenplatz im Jahr 2014. Interessanterweise sind alle Geschäfte, die auf dem Bild zu sehen sind, auch heute noch im Zentrum vertreten. Allerdings haben sie sich natürlich an andere Standorte verlagert, da der Ort, an dem das Foto damals aufgenommen wurde, mittlerweile einem riesigen Loch gewichen ist.
Dieses Foto haben wir im Januar 2017 im Märkischen Zentrum geschossen. Dies ist eine der wenigen Ecke, die es hier noch gibt. Zählt natürlich nicht für die linke Bildhafte, die ist Geschichte.
Ok diese Aufnahme stammt aus der Märkischen Zeile, doch leider gibt es diesen Durchgang heute nicht mehr und somit möchten wir auch an die alte Ladenzeile hier erinnern. Das Foto erreichte uns damals via Social Media.
Das Foto von Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier) aus dem Jahr 2018 zeigt einen Durchgang im Märkischen Zentrum, der bereits vor dem Abriss des Gebäudes lange Zeit geschlossen war. In der ersten Etage befand sich einst eine Zoohandlung. Welche zwei weiteren Geschäfte dort existierten, können sich vielleicht noch einige Bewohner erinnern.
Dieses Bild zeigt zwar genaugenommen die Märkische Zeile, doch der Fotograf hat auf dem Brunnenplatz in Märkischen Zentrum gestanden. Daher passt das Foto sehr gut hier rein.
Im Archiv stießen wir heute auf eine Aufnahme aus dem Jahr 2012. Das Foto wurde einst am Fontane-Platz aufgenommen, der heute leider nicht mehr existiert.
Wir wussten nicht wieso wir dieses Foto, damals im Jahr 2010 geschossen haben, es war nicht die schönste Ecke im Märkischen Zentrum. Die Tür führte übrigens zum damaligen Müllraum für die Gewerbeobjekte im Zentrum. Heute gibt es das Gebäude nicht mehr.
Am 28. Februar 2020 hat es hier am Fontane-Platz noch so ausgesehen.
Auch ein Geschäft das es heute nicht mehr hier gibt, auch der Durchgang ist komplett verschwunden. Geschossen haben wir das Foto im Jahr 2013, heute befindet sich rechts außerhalb des Bildes die Sparkasse.
erinnerungen
Ein Foto vom Brunnenplatz den es heute nicht mehr gibt. Geschossen haben wir das Foto vor 11 Jahren, kurz nach dem wir unsere Berichterstattung im Viertel gestartet haben.
Das Foto wurde im Jahr 2019, unten am ehemaligen Wohnhaus, im Märkischen Zentrum geschossen. Ob die kleinen Bäumchen umgepflanzt wurden?
Dieses Foto vom Fontane-Platz, erreichte uns bereits im Jahr 2015. Wir bedanken uns bei Arzu.
Vor knapp zehn Jahren haben wir dieses Foto im Märkischen Zentrum geschossen. Also im September 2014. Die Aufnahme war ursprünglich verwackelt, wir haben sie mit Hilfe von Nafnet geschärft.
Dieses Foto haben wir im Jahr 2012 im Märkischen Zentrum geschossen.
Auch unsere ehemalige Kanzlerin, Angela Merkel war schon mal im Märkischen Zentrum. Was sagt sie eigentlich zum Umbau😂 wir haken mal nach. Geschossen wurde das Foto am 2.4.2019, vor dem Fontane-Haus und heute (29.1.2024) haben wir es mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz hochskaliert/die Auflösung vergrößert.
Diese Aufnahme haben wir etwas aufgehellt, sie zeigt den unvergesslichen Brunnenplatz im ehemaligen Märkischen Zentrum. Danke, Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier), für das Foto aus dem Jahr 2019.
Eine Aufnahme aus dem Jahr 2019, als die Welt noch eine andere war. Wir bedanken uns bei Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier), fürs zugänglich machen.
Dieser Platz hatte etwas magisches (ehemaliger Fontane-Platz) und heute kann man hier nicht einmal mehr verweilen. Hoffentlich geht es dieses Jahr endlich weiter und vielleicht werden wir irgendwann wieder solch idyllischen Fotos schießen können. Wir glauben ganz fest dran.
Ein Dankeschön geht an Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier), für das Foto aus dem Jahr 2020.
Dieses Foto wurde im Jahr 2020 geschossen. Die hälfte des Durchgangs gibt es noch heute, aber der größte Teil ist Geschichte.
Die Ladenzeile am Wilhelmsruher Damm / Märkisches Zentrum. Hier wird es auch zukünftig keine neuen Geschäfte geben, nach der Modernisierung/Sanierung des Wohnhauses hier im Bild, werden die Geschäfte im Vorbau vermutlich entfernt. Dies verriet uns eine vertrauenswürdige Quelle und meistens stimmts dann auch. Die letzten Mieter ziehen gerade um, in ihre Umsatzwohnung und dann beginnt es.
Das ehemalige Hochhaus im Märkischen Zentrum, war einst das Zuhause von hunderten Tauben, die seit dem auf der Straße leben oder ein neuen Unterschlupf gefunden haben.
Der Brunnenplatz im Märkischen Zentrum, Treffpunkt für Mensch, Taube und manchmal auch Ente (sieh genau hin, im Brunnen). Das Foto haben wir im Jahr 2014 geschossen.
Das heutige Foto wurde am Fontane-Haus geschossen, mit Blick auf das ehemalige Wohnhaus im Märkischen Zentrum.
Im neuen Märkischen Quartier werden wir ganz sicher keine Schneemänner mehr bauen können. Dafür aber, die Bewohner der darüberliegenden Wohnungen, auf der Dachterrasse. Diese wird für uns Bewohner des Märkischen Viertels und der allgemeinen Öffentlichkeit leider nicht zugänglich sein wird. Dies erzählte uns der Chef im Gespräch vor einiger Zeit.
Vor einigen Jahren noch, spielten ohne Ankündigung drei Personen im Märkischen Zentrum (Robinienallee) einige Lieder. Das werden wir wohl nie wieder erleben, dieses besondere Gefühl in unserem besonderem Einkaufszentrum, das sich von allen anderen abgehoben hat. Weil es so war wie es war.

Ein Panorama von der Brunnenpassage. Keines der Geschäfte auf dem Foto, befindet sich heute noch hier. Der gesamte Brunnenplatz musste für das Bauvorhaben weichen. Die südliche Ladenzeile, der Märkischen Zeile ist auch verschwunden. Das ist kein einfaches Foto, sondern ein 360° Panorama. Ihr könnt den Blickwinkel also selber verändern.

Wareneingang/Tiefgarage für Mitarbeiter, am ehemaligen Fontane-Platz. Ein Foto aus dem Jahr 2022, geschossen von Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier).

Dieses Panorama haben wir im Jahr 2020 im Märkischen Zentrum geschossen.

Das Foto wurde im Jahr 2013 im Märkischen Zentrum geschossen.
In diesem bewegenden Video (2020) erleben wir den schonungslosen Abriss unseres geliebten Einkaufscenters im Märkischen Zentrum. Der Bagger, wie ein moderner Archäologe, entfernt das Glasdach des einst pulsierenden Herzstücks unserer Gemeinschaft. Dieser scheinbar rabiate Eingriff, der für die Arbeiter Alltag ist/war, hinterlässt jedoch ein trauriges Bild für uns, die wir sehnsüchtig auf die Wiederbelebung unseres Einkaufszentrums warten. Der Brunnenplatz, einst lebendig und belebt, wurde zu einem Ort des Stillstands. Lasst uns gemeinsam darauf hoffen, dass dieser Ort, der so viele Erinnerungen beherbergt, bald wieder zu neuem Leben erweckt wird. 💔✨
Schön geschmückt war es immer zur Weihnachtszeit im Märkischen Zentrum, heute kann man im Märkischen Loch höchstens schöne Weihnachtsbäume pflanzen. Das Foto wurde von Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier) geschossen.
Jüngst Zugezogene mögen sich fragen, welches Geheimnis dieses Gebäude birgt, während die Ortskundigen vielleicht von einer melancholischen Stimmung erfasst werden, wenn sie dieses Bild erblicken. Es zeigt die ehemalige Ladenzeile im Märkischen Zentrum, wie sie einst in ihrer ursprünglichen Pracht vor dem Wandel der Zeit erschien. Ein Spiegelbild vergangener Tage, das uns an die Flüchtigkeit des Lebens erinnert.
Dieses Foto wurde im Oktober 2015 im Märkischen Zentrum, mit Blick auf ein Geschäft im der Märkischen Zeile geschossen.
Das heutige Foto wurde am 19.10.2019 geschossen. Würden wir das Foto heute am selben Ort noch mal schießen, sähen wir nur den Himmel und stünden ca. 7 Meter tiefer.
Ein Blick auf den Fontane-Platz, so wie er in der Realität leider nicht mehr möglich ist. Nun gut, vielleicht schauen wir schon in ein paar Jahren auf ein schickes neues Einkaufscenter, wenn wir in diese Richtung blicken. Das Foto stammt aus dem Jahr 2020.
Das Resultat eines Hypes. Im Märkischen Zentrum hat es so einige Bubble Tea Geschäfte gegeben, doch bis heute überlebt hat keins so wirklich. Geschossen haben wir das Foto im Jahr 2012.
Wir bedanken uns bei Kiez im Visier für die Aufnahme aus dem Jahr 2019.
Auch wenn es hier im Jahr 2019 noch so ausgesehen hat, ist heute 2023 all das verschwunden. Ok, die linke Seite nicht ganz, zumindest die Gebäude stehen noch.
Es sind Bilder wie dieses hier, die wir Bewohner des Märkischen Viertels noch immer im Kopf haben. Veränderungen sind nie leicht, besonders wenn sie unsere vertraute Umgebung betreffen. Doch die Realität ist, dass der Wandel oft schneller geschieht, als wir es uns vorstellen können. Auf diesem Foto sehen wir eine Person, die auf einer der vielen Bänke am Brunnenplatz im Märkischen Zentrum sitzt/saß. Sie verfolgte den Abriss des geliebten Einkaufscenters live mit. Auch wenn nur wenige Meter sie vom Bagger und dem Abbruch-Meißel trennten, konnte keiner von uns wirklich wegschauen, so wie bei einem Unfall. Es sind Momente wie diese, die uns daran erinnern, wie eng wir mit unserem Viertel verbunden sind. Foto: Anfang 2020
Dieses Foto wurde von Kiez im Visier im Jahr 2020 geschossen, in der Zeit als sich die Welt schneller als sonst veränderte.
Hier haben wir eine weitere Aufnahme, aus dem Jahr 2014, als es das den Fontane-Platz und das „alte“ Zentrum noch gegeben hat.
Dieses Foto haben wir im Jahr 2014, auf dem Fontane-Platz geschossen.
Dieses Foto erreichte uns vor Jahren mit einer geringen Auflösung. Erst heute ist es uns möglich, dieses für euch mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz in hoher Auflösung präsentieren zu können. Geschossen wurde es damals (Datum unbekannt) am Brunnenplatz im ehemaligen Märkischen Zentrum. Die ursprüngliche Quelle ist uns leider unbekannt, weil das Leser-Profil nicht mehr existiert.
Das Foto haben wir im Jahr 2014, im Märkischen Zentrum geschossen. Auch wenn es die Märkische Zeile heute noch gibt, sieht es bei der Ladenzeile (links im Bild) und das Gebäude ganz rechts im Bild anders aus.
Dieses Foto wurde im Jahr 2021 im Ärztehaus am Senftenberger Ring geschossen.
Dieses Foto wurde ebenfalls von Kiez im Visier geschossen, nur dieses mal im Jahr 2016.
Wir blicken auf das ehemalige Wohnhaus im Märkischen Zentrum. Danke Kiez im Visier, für diese Aufnahme aus dem Jahr 2020.
Eine Collage aus dem Jahr 2016, als es den Markt am Fontane-Platz noch gegeben hat. Wir haben die Collage in unserem Archiv wiederentdeckt.
Das einst blühende Einkaufszentrum mag zwar abgerissen sein, doch seine Essenz bleibt in den unsichtbaren Wänden der Erinnerung erhalten. Das riesige Loch vor uns offenbart nicht nur den physischen Raum, der fehlt, sondern auch die Lücke in unseren Herzen, die nach Wiederbelebung dürstet. Wenn wir den Durchgang betrachten und unsere Augen schließen, erlauben wir unserer Seele, die Zeit zurückzudrehen und die Atmosphäre vergangener Tage zu fühlen. In dieser Leere bilden sich Gedankenströme, in denen Vergangenheit und Zukunft verschmelzen. Die Abwesenheit des Einkaufszentrums wird zum Katalysator für unsere Träume und Visionen, während wir darauf warten, dass die Baustellenaktivitäten den Grundstein für eine wiedergeborene Legende legen. In diesem Moment des Innehaltens schlägt unser Herz weiter für das, was war und für das, was noch kommen wird.
Dieses Foto, geschossen vom Fotografen Kiez im Visier, stammt aus dem Jahr 2018 und wer schon etwas länger hier wohnt wird sich noch an die belebten Zeiten des Durchgangs erinnern können. Was hat es hier nur alles für Geschäfte gegeben?
Das ehemalige Hochhaus im Herzen des Märkischen Zentrums, umgeben von Erinnerungen und Geschichten. Mutig ragt eine runde Glaskugel hervor, wie ein mystisches Zeichen der Beständigkeit. Das Fotografenmotiv dient jetzt als Spiegel der Vergangenheit und der ungewissen Zukunft. Das Foto wurde erst im Jahr 2020, am Fontane-Platz geschossen. Danke Kiez im Visier.
Diese Aufnahme haben wir im Jahr 2010 im Märkischen Zentrum geschossen. Wir blicken in Richtung dem damaligen Stanrodrt der Großkreuz Apotheke.
Im Jahr 2020 haben sich die Türen zu diesem Bereich für immer verschlossen und mittlerweile gibt es auch das große Wohngebäude nicht mehr. Hoffentlich beginnt der Neubau bald.
Zwar lässt sich aus diesem Blickwinkel auch heute noch ein Foto vom Zentrum schießen, doch der Bildinhalt ist alles andere als der selbe. Danke Kiez im Visier für dieses Fundstück aus dem Jahr 2016.
Wir bedanken uns bei Kiez im Visier für dieses Fundstück aus dem Jahr 2016. Geschossen wurde das Foto damals in der sogenannten Brunnenpassage, einer der wenigen Gänge die es zur halbwegs noch heute gibt. Im wahrsten Sinne des Wortes „halbwegs“.
Schau dir dieses Foto an, das wir 2014 in unmittelbarer Nähe zum Brunnenplatz im Märkischen Zentrum aufgenommen haben. Es ist ein weiterer Schatz in unserer Sammlung von Erinnerungen an diese einzigartige Gegend. Wir sind dankbar für die Gelegenheit, vergangene Erinnerungen zu bewahren und zu teilen.
Wir können hier die Überdachung der alten Einkaufszeile in der Brunnenpassage bewundern. Ein Anblick, der viele von uns an vergangene Zeiten im Märkischen Zentrum erinnert und vielleicht sogar ein wenig Wehmut auslöst. Aber dank solcher Fotos können wir unsere Erinnerungen bewahren und uns an die guten alten Zeiten erinnern. Danke Kiez im Visier für dieses Fundstück aus dem Jahr 2016
Ein Blick zurück: Der Brunnenplatz im Märkischen Zentrum
Ein Spaziergang über den einst so belebten Brunnenplatz im Märkischen Zentrum ist heute nicht mehr möglich. Doch dank der Unterstützung von Kiez im Visier können wir euch einen unveröffentlichten Eindruck aus vergangenen Tagen präsentieren. Das Foto von 2016 lässt uns in Erinnerungen schwelgen und vermittelt einen Hauch von Nostalgie. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Lesern die Erinnerungen an das alte Märkische Zentrum zu bewahren und zu teilen. Wenn ihr auch Bilder oder Videos aus vergangenen Tagen habt, sendet sie uns gerne zu. Wir aktualisieren unser Album regelmäßig und laden euch ein, uns auf dieser Reise in die Vergangenheit zu begleiten.
So hat es hier noch im Jahr 2018 ausgesehen. Wir bedanken uns bei Kiez im Visier für die schöne Aufnahme aus dem Märkischen Zentrum.
Für diese interessante Aufnahme aus dem Jahr 2017, haben wir dem Fotografen Kiez im Visier zu verdanken. Hmmm was war hier noch gleich drin damals?
Dieses Foto wurde erst im Jahr 2020, nähe Fontane-Platz geschossen. Wir bedanken uns bei Kiez im Visier fürs zugänglich machen.
Eine Aufnahme aus unserem geliebten Märkischen Zentrum, geschossen im Jahr 2016 von Kiez im Visier. Vielen lieben Dank fürs zugänglich machen.
Auch für dieses schöne Foto, aus dem Jahr 2020, bedanken wir uns bei Kiez im Visier. Geschossen wurde es von gegenüber (Langer Jammer) am Wilhelmsruher Damm.
Wir bedanken uns bei Kiez im Visier, für das schöne Foto aus dem Märkischen Zentrum, mit Blick auf der ehemaligen Ladenzeile der Märkischen Zeile. Geschossen wurde das Foto im Jahr 2016.
Hubschrauber Landung im Märkischen Zentrum auf dem Fontane-Platz. Geschossen wurde das Foto im Jahr 2013, als es diesen Platz noch gegeben hat.
Wir blicken auf die sogenannte Brunnenpassage, wovon es heute nur noch die rechte Seite gibt. Links ist momentan noch eine Baugrube. Wir bedanken uns bei Kiez im Visier, für das Foto aus dem Jahr 2018.
Die folgende Aufnahme, vom Brunnenplatz im Märkischen Zentrum, erreichte uns vor über zehn Jahren. Leider wissen wir nicht mehr genau aus welchem Jahr es stammt, vielleicht erkennt es aber jemand an den Details im Bild.
Nein dieses Bild wurde nicht bearbeitet, nur um 180° gedreht. Aufgenommen wurde es im Jahr 2020, von Kiez im Visier, mithilfe von einer Glaskugel.
Wir bedanken uns mal wieder bei Kiez im Visier, für das Foto aus dem Märkischen Zentrum. Geschossen wurde das Foto im Jahr 2016.
Wir bedanken uns bei Kiez im Visier, für das Foto vom Fontane-Platz, welchen es heute nicht mehr gibt. Geschossen wurde das Foto im Jahr 2020.
Ein Foto aus dem Jahr 2016 und geschossen wurde es in unserem geliebten Märkischen Zentrum von damals. Wir bedanken uns bei Kiez im Visier.
Wir haben mal wieder eine „alte“ Aufnahme aus dem Märkischen Zentrum aus dem Archiv gekramt. Geschossen haben wir das Foto im Jahr 2014.
Wir befinden uns Zwischen M&S, Netto und dm. Geschossen haben wir das Foto vor 13 Jahren, im Februar 2010.
Dieses Foto wurde im Jahr 2016 von Kiez im Visier, geschossen. Wir bedanken uns fürs zugänglich machen und teilen es hier sehr gerne.
Ja wir hatten mal ein Hochhaus im Märkischen Zentrum und direkt darunter viele Einkaufsmöglichkeiten mit Charme. Wir bedanken uns bei Kiez im Visier, für die Erinnerung an „damals“.
Ein Foto aus unserem Archiv und geschossen wurde es erst vor ein paar Jahren, am Wilhelmsruher Damm.
Das Märkische Zentrum kurz vor dem Abriss. Das Foto wurde von Kiez im Visier (https://instagram.com/kiez_im_visier) geschossen.
Das Foto haben wir vor ein paar Jahren, am Brunnenplatz im Märkischen Zentrum geschossen.
Das Märkische Zentrum war schon was ganz besonderes und das es mal so „plötzlich“ verschwindet, hat bestimmt niemand gedacht. Das Foto hier haben wir jedenfalls erst vor ein paar Jahren geschossen.
Eine Taube auf dem beliebten Brunnen im ehemaligen Märkischen Zentrum, bevor es abgerissen wurde, um Platz für das neue Märkische Quartier zu schaffen. Was sich die Taube wohl heute denkt, wenn sie sich an ihren Platz auf dem Brunnen zurückerinnert.
Das Foto wurde vor einigen Jahren am Brunnenplatz im Märkischen Zentrum aufgenommen. Es scheint, dass zu diesem Zeitpunkt eine Weihnachtsmann-Konferenz stattgefunden hat. Das genaue Datum ist leider unbekannt.
Dieses Foto wurde vor 14 Jahren im Ärztehaus am Senftenberger Ring aufgenommen. Für diejenigen, die nicht so lange hier leben, es gab früher einmal einen Mc Donalds und sogar einen Burger King im Zentrum. Aber heutzutage leben die meisten Menschen scheinbar bewusster, es wird jedenfalls laut Kommentaren bei Facebook weniger vermisst.
Ein Foto aus dem Jahr 2016 – Ja den Asia Garten gibt es hier direkt im Märkischen Viertel nun seit geraumer Zeit nicht mehr. Allgemein sieht diese Ecke heute, im Gegensatz zum Foto, etwas trostlos aus.
Märkisches zentrum
Das Foto haben wir im Februar 2010, im Märkischen Zentrum, vor dem Fontane-Haus geschossen. Falls es doch noch jemanden gibt, der es nicht mitbekommen hat, das Hochhaus im Bild wurde abgerissen und auch den Fontane-Platz gibt es nicht mehr. Wir haben das Foto mithilfe von maschinellem Lernen hochskaliert und Bildrauschen reduziert, da die Auflösung nicht mehr zeitgemäß war. Wer das mit den eigenen Fotos ausprobieren möchte, nutzt dazu am besten diese Seite.
Auch dieses Foto haben wir am Bäderweg geschossen. Diesen gibt es im Märkischen Zentrum auch heute noch, ok ein Teil davon. Gemeint ist das Stückchen zwischen der Großkreuz Apotheke und dem Blumenladen.
Auch dieses Foto haben wir am Bäderweg geschossen. Diesen gibt es im Märkischen Zentrum auch heute noch, ok ein Teil davon. Gemeint ist das Stückchen zwischen der Großkreuz Apotheke und dem Blumenladen.
Dieses Foto haben wir vor 13 Jahren, also im Jahr 2009 geschossen.
Dieses Foto wurde im Jahr 2014, am Fontane-Platz geschossen.
Hier wäre hübsch geschmückt worden im Märkischen Zentrum. Wenn es das noch geben würde, in seiner ursprünglichen Form. Das Foto haben wir vor Jahren geschossen.
Das Foto wurde vor ein paar Jahren, am Bäderweg geschossen.
Das Gebäude ist eines der wenigen, die hier noch geblieben sind. Es gibt es also heute noch, nur wird es zur Zeit Saniert/Modernisiert. Anschließend wird es ein normales Mietshaus, die Gesobau AG ist längst nicht mehr im Märkischen Viertel vertreten.
Das heutige Foto, wurde im Juli 2014 am Brunnenplatz geschossen. Alles was wir hier sehen, ist heute Geschichte, es wurde bereits 2021 abgerissen.
Unwetter mit Hagel und Sturmböen im Mai 2017 – An diesem Moment, im Märkischen Zentrum, werden sich sicher noch welche Erinnern. Das Video zeigt einen kurzen Moment vor dem Gewitter, kurz nach der Aufnahme haben wir uns lieber nach drinnen verkrümelt.

Das Gebäude links ist einer der wenigen, die nicht abgerissen wurden. Die hälfte des Weges und das Gebäude rechts sind mittlerweile Geschichte. Wir bedanken uns bei Thomas, für das Foto aus dem Jahr 2017.
Die Brunnenpassage, eine der wenigen Wege die hier im Märkischen Zentrum geblieben sind. Ok, nur der linke Teil vom Gehweg, der Kameramann stünde heute im Loch. Geschossen wurde das Foto im August 2015.
Die heutige Aufnahme, stammt aus dem Jahr 2017 und wurde zwischen der Märkischen Zeile und dem Märkischen Zentrum (Straupitzer Steig) geschossen. Wir bedanken uns beim Fotografen Thomas, fürs zugänglich machen.
Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2018. Es war immer was los im damals so beliebten Märkischen Zentrum.
Dieses Foto wurde vor einigen Jahren, am Durchgang zum Fontane-Platz geschossen. Wann genau wissen wir leider nicht mehr.
Auch wenn die gezeigt Ladenzeile zur Märkischen Zeile gehörte, gibt es auch sie mittlerweile nicht mehr. Geschossen haben wir das Foto im Jahr 2019. Der rechte Durchgang ist heute nicht mehr nutzbar, wegen dem Umbau.

Heute haben wir wieder ein Foto aus dem Märkischen Zentrum ausgegraben und geschossen wurde es erst im Jahr 2019.

Genaugenommen wurde das Foto zwar in der Märkischen Zeile geschossen, trotzdem weckt es Erinnerungen an die Zeit vor dem Umbau. Oder wie es die Bewohner mittlerweile nennen, „vor dem Loch“.
Zwischen Märkischen Zentrum und der Märkischen Zeile hat es, in den Jahren so viele Veranstaltungen und Stände gegeben, das wir den Überblick verloren hatten. Zum Glück gibt es eure Leser-Fotos und unser Archiv, dort könnt ihr auch noch in vielen Jahren die alten Fotos betrachten.
Dieses Foto haben wir 2019, im Märkischen Zentrum. Die Weihnachtsbeleuchtung verrät den Monat und wir den Tag (fünfzehnter).
Dieses Foto haben wir am 21.4.2019, im Märkischen Zentrum/Märkische Zeile geschossen. Neben den Bänken und dem Brunnen, hat es zu dem Zeitpunkt auch noch Siggi´s Imbiss gegeben.
13. März 2019 – Wir blicken auf den Brunnenplatz, als es ihn noch gegeben hat. Irgendwann wird man hier sicher wieder ausgiebig einkaufen und verweilen können, da glauben wir ganz fest dran. Bis dahin und wahrscheinlich auch viele weitere Jahre, schwelgen wir in Erinnerungen.
Wir schreiben das Jahr 2014 – Ok, zumindest schrieben das an dem Tag als, als dieses Foto geschossen wurde. Wir blicken auf die damalige Ladenzeile der Märkischen Zeile und zum Teil vom Märkischen Zentrum.

Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2019 und wurde vor dem ehemaligen Netto geschossen.

Die Gebäude der Märkischen Zeile existieren ja noch, doch die gesamte südliche Ladenzeile nicht mehr. Deshalb passt das heutige Foto auch wunderbar in diese Rubrik.
Der Durchgang am Ärztehaus (Senftenberger Ring 5A). Diesen gibt es heute tatsächlich noch, nur haben sich einige kleine, aber nennenswerte Details verändert. Wir bedanken uns bei dem Fotografen von Kiez im Visier. (Foto: 2017)
zentrum
Wir bedanken uns bei dem Fotografen von Kiez im Visier, für das schöne Foto aus vergangenen Tagen. Geschossen wurde es damals auf dem Fontaneplatz, im Jahr 2017.
Wer schon lange im Märkischen Viertel lebt, braucht für dieses Foto keine Beschriftung oder Ortsangabe. Für alle anderen, es zeigt den ehemals geliebten Brunnen im alten Zentrum (Brunnenplatz).
Dieses Foto aus dem Jahr 2014 kann man heute nicht mehr so schießen. Wir stünden nämlich direkt auf der Baustelle, hinter der Absperrung. Trotzdem gibt es die Gebäude auf dem Foto heute und auch in Zukunft noch. Das ehemalige Gesobau Gebäude wird in Zukunft ein Wohnhaus werden und die Sanierung läuft bereits auf Hochtouren.
Jürgen Drews im Märkischen Zentrum – Ja das ist mittlerweile neun Jahren mehr. Wer hätte gedacht das wir das Märkische Zentrum überleben, dass gibt es im Jahr 2022 nämlich nicht mehr. In Zukunft bekommen wir aber eine Alternative, mit der Bezeichnung Märkisches Quartier.
Der Markplatz/Fontane-Platz im Märkischen Zentrum, zur Zeit als es ihn noch gegeben hat. Vielleicht finden sich die alten Stände ja in der überdachten Markthalle wieder.
Die Brunnenpassage im ehemaligen Märkischen Zentrum. Das einzige was hier noch geblieben ist, ist Woolworth ganz hinten im Bild. Geschossen wurde das, im Jahr 2018, vom Fotografen Thomas, vielen lieben Dank dafür.
Vor 12 Jahren im Märkischen Zentrum, als es das noch gegeben hat. Einfach schön die Blühenden Bäume am Brunnenplatz.
Eines der vielen Geschäfte, die es im Märkischen Zentrum nicht mehr gibt und wenn die mit dem Umbau fertig sind, gibt es nicht mal mehr den Namen. Das Foto haben wir also noch vor dem großen Umbau geschossen.
Nein das ist jetzt keine Werbung für die Berliner Sparkasse, sondern ein Rückblick. Das Foto wurde nämlich noch am alten Standort, vor Woolworth (Fontane-/Brunnenpassage) geschossen und einige werden sich sicher noch daran erinnern wie es „damals“ war.
Dieses Foto wurde, bei einer Veranstaltung, vor der Märkischen Zeile/Brunnenplatz geschossen. Wann das war, können wir leider nicht genau sagen.
Gefühlt war immer etwas los, im Märkischen Zentrum damals. Gefühlt ist heute nichts mehr los im Zentrum. Das wird sich aber bald wieder ändern und dann hoffen wir das auch solche Aktionen zurückkommen werden.
Der heutige Blickwinkel, richtet sich auf einen Teil vom Märkischen Zentrum, den es heute noch gibt. Nämlich das „Ärztehaus“ am Senftenberger Ring 5A. Die Gebäude davor, am unteren Bildrand, gibt es mittlerweile nicht mehr.

Tauben im Blumenbeet – Das werden die Vögel sicher auch schon vermissen, das tägliche abhängen im guten alten/vertrauten Zentrum war für Mensch und Tier irgendwie besonders.
Die Fotos für die heutige Collage, haben wir vor ein paar Jahren am Brunnenplatz und der Fontagepassage geschossen. Die Passage gibt es heute noch, den Rest nicht mehr.
Der Markt vor dem Hochhaus im Märkischen Zentrum. Zukünftig wird es hier wohl eine große überdachte Markthalle geben, dann kann der Regenschirm beim bummeln geschlossen bleiben.
Dieses Foto haben wir vor neun Jahren, also im Jahr 2013, in der Brunnenpassage geschossen.
Märkisches zentrum
Dieses Foto wurde, vor einigen Jahren, in der Fontanepassage geschossen. Die gibt es heute noch, nur die Gebäude links im Bild nicht.
Das Märkische Zentrum. Beim betrachten, der Collage, fühlt es sich an als wäre es erst gestern gewesen.
Märkisches zentrum
Morgens im Märkischen Zentrum. Geschossen haben wir die Fotos natürlich schon vor ein paar Jahren, zur Zeit ist hier eine Baustelle.
Heute haben wir eine Aufnahme, aus dem Jahr 2012 ausgegraben. Geschossen wurde es von uns.
Die „beliebten“ Tauben, auf dem ehemaligen Brunnenplatz, im Märkischen Zentrum. Die Tauben gibt es noch, die wohnen aber sicher mittlerweile woanders.
Zwischen Saturn/Märkische Zeile und dem Märkischen Zentrum, als es das noch gegeben hat. So lange dauert das aber auch nicht mehr und dann beginnt endlich der Wiederaufbau.
Eine der vielen Bänke am Fontane-Platz. Nur das Gebäude rechts im Bild gibt es noch, sonst wurde der gesamte Bereich dem Erdboden gleich gemacht.
Auch wenn der Ort an dem das Foto geschossen wurde heute eine Baustelle ist, gibt es die Gebäude in der Bildmitte noch heute und das bleibt auch so. Das linke ist der „Neubau“ vom Märkischen Zentrum und rechts ein zukünftiges Wohnhaus.

Der Durchgang am Hochhaus im Märkischen Zentrum. Von Diskothek, über Burger King, eZigaretten und Shisha Shop, hier sind so viele drin gewesen und ganz sicher auch.

Wir haben das Zentrum überlebt – Dieses Foto haben wir im Jahr 2013, im Märkischen Zentrum geschossen. Alles was wir hier sehen, ist heute nicht mehr da. Ok die gute Frau wird es hoffentlich noch geben und der Fotograf (Lux) ist auch noch dabei.

Der gute alte Fontaneplatz, im Jahr 2013. Der Umzäunte Klotz vorne im Bild, war der Zugang zum Parkhaus, davon hat es auf allen vier Seiten einen gegeben.

Wir befinden uns auf dem Fontaneplatz, direkt vor dem Hallenbad Märkisches Viertel. Heute stünden wir in einem Loch, denn der Platz auf dem das Foto entstanden ist gibt es heute nicht mehr.


Der ehemalige Standort vom Obstkörbchen. Vor vielen Jahren war hier der Eingang der Discothek „Shock“. In diesem Beitrag (siehe Link), findet ihr ein Foto davon.

Wir bedanken uns bei Leserin Kerstin für das Foto und die Nachricht dazu:

Hallo Ihr Lieben, hach, waren das noch Zeiten…Das ist vom Juni 2018 und Ihr dürft es gerne teilen

Mc Donalds im Märkischen Zentrum. Geliebt, gehasst und laut unserer Umfrage wird es tatsächlich vermisst. Denn die Mehrheit der abstimmenden Personen wünscht sich wieder ein Fast Food Restaurant im neuen Zentrum.

Auch wenn das Foto die Märkische Zeile zeigt, passt es in diese Rubrik. Erstens wurde es an der Grenze zum Märkischen Zentrum geschossen, zweitens gibt es die abgebildeten Geschäfte in der Form nicht mehr. Der gesamte Anbau, samt Ladenzeile, ist verschwunden. Das Gebäude dahinter inklusive Durchgang aber nicht.

Dieses Foto wurde vor ein paar Jahren, am Brunnenplatz in Richtung Märkische Zeile geschossen. Falls es noch jemand gibt, der es nicht mitbekommen hat, der Brunnen wurde im letzten Jahr zusammen mit dem gesamten Platz abgerissen.

Da war noch richtig was los im Zentrum. Ok, das Foto ist während der Veranstaltung „Tag für Menschen mit und ohne Behinderung“ geschossen worden. Das ist schon ein paar Jahre her.

Die gute alte Goldmine, im Märkischen Zentrum. Das Foto wurde, vor einiger Zeit, zum 10 jährigen Jubiläum geschossen. Das Gebäude gibt es heute übrigens noch.

Im Jahr 2009, wurden Ladenöffnungszeiten bis 21:00 noch beworben. Heute ist das bei vielen Geschäften Standard. Das heutige Foto wurde also vor einigen Jahren, vom Märkischen Zentrum (Brunnenplatz) aus, in Richtung Märkische Zeile geschossen,

Das Geschäft ms Mode, unten im Wohnhaus Märkisches Zentrum. Genau an diesem Standort hat es mal Burger King gegeben, na wer erinnert sich noch?

Der Wochenmarkt im Märkischen Zentrum, wie ihn sicher noch viele in Erinnerung haben. Heute befindet sich dieser übrigens am Wilhelmsruher Damm, gegenüber vom Märkischen Zentrum (Stadtplatz). Siehe Beitrag
Der Fontaneplatz, hinter dem leerstehenden Wohnhaus im Märkischen Zentrum. Das Foto wurde vom Thomas im Jahr 2015 geschossen und wir sagen herzlichen Dank. Den gesamten Platz gibt es heute übrigens nicht mehr, falls das jemand verpasst hat, oder nicht mehr hier lebt.
Das heutige Bild zeigt das Gebäude an der Einmündung Wilhelmsruher Damm/Senftenberger Ring.
Die verglaste Rundtreppe, führte damals zu einem Billard Center, welches es heute aber nicht mehr gibt. Hier befindet sich heute ein Aufgang/Aufzug zu weiteren Arztpraxen und trägt die Hausnummer 7.
Wir stehen auf dem Parkplatz, an der Einmündung Wilhelmsruher Damm/Senftenberger Ring, zum Zeitpunkt als es die Rundtreppe zum ehemaligen Billard Center noch gegeben hat. Das Gebäude hat an der Stelle nun einen weiteren Aufzug und zusätzlicher Etage (Obergeschoss) erhalten. Den Parkplatz gibt es noch, er dient zur Zeit jedoch als Lagerplatz.


Die Bauten vom ehemaligen Märkischen Zentrum haben einfach zu unserem Viertel gepasst. Schön wars vielleicht nicht für jeden, aber auch eigenartiges hat man irgendwann liebgewonnen.

Dieses Foto wurde am selben Ort wie das davor geschossen, nur eben mit anderem Bildausschnitt



Wir blicken auf eine Rundbank, am ehemaligen Brunnenplatz. Diese, inklusive Ladenzeile im Hintergrund, gibt es heute nicht mehr.

Dieses Foto haben wir vor Jahren, in der Fontanepassage, in östliche Richtung (Senftenberger Ring) geschossen.



Der Durchgang, unten am Hochhaus, Bäderweg/Robinienalle. Wenn man das so betrachtet, kommt es einen vor als wäre es erst gestern geschossen worden. Doch nichts auf dem Foto, gibt es heuten noch.

Wir blicken auf eine Wegkreuzung, mit Informationstafel in der Fontanepassage. Das Foto ist nur ein paar Jahre alt, doch der Ort bereits Vergangenheit. Na mal sehen ob zukünftig die alten Passagen-Bezeichnungen im neuen Center zu finden sind.
Der damals so beliebte Brunnenplatz, im Märkischen Zentrum. Es war ein wundervoller Ort zum Verweilen, im Gegensatz zu manch anderen Einkaufspassagen in Berlin war es irgendwie idyllisch. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen das im zukünftigen Center ein ähnliches Gefühl aufkommt. z.B. auf der Dachterrasse, die dort zukünftig entsteht. Wir sind gespannt.
Dieses Foto wurde vor einigen Jahren, zwischen dem Hallenbad und der Märkischen Zeile geschossen. Das Gebäude rechts, gibt es heute nicht mehr.
Das Märkische Zentrum, bzw. die ehemalige Ladenzeile der Märkischen Zeile. Die südlich liegenden Geschäfte gibt es dort nämlich auch nicht mehr am alten Stantdort.
Dieses Foto stammt von Kiez im Visier und wurde, im Jahr 2018, mitten auf der Fontanepassage geschossen.

Erinnerungen an das Märkische Zentrum – Heute haben wir uns etwas besonderes rausgepickt, nämlich ein 360° Foto, mit Blick auf die ehemalige durchfahrt unter dem Ärztehaus, am Senftenberger Ring. Die Fahrradständer gibt es heute in der Form nicht mehr, an der Stelle befindet sich heute eine Apotheke.

Das Foto wurde erst im Jahr 2018, in der Brunnenpassage, im Märkischen Zentrum geschossen (vom Thomas) und schon ist der Ort quasi Geschichte. Nur die rechte Ladenzeile ist heute noch, ohne Überdachung, vorhanden, die linke Seite wird neu entstehen.

Noch im Jahr 2018, sah es in der Ronienienallee, im Märkischen Zentrum, so aus. Heute, drei Jahre später ist hier alles anders.
Ein Durchgang im ehemaligen Märkischen Zentrum, man nannte ihn Bäderweg. Den Durchgang weiter hinten im Bild gibt es heute noch, zwar mit anderen Geschäften, aber es gibt ihn noch. Wir bedanken uns beim Fotografen Thomas.

Die vielen Durchgänge, im Märkischen Zentrum, werden wir so schnell nicht vergessen. Erst hat man sich verlaufen, anschließend sich verliebt und so wie es war bleibt das Zentrum auch in unseren Herzen. Eigentlich eine super Idee, das neue Center umzubenennen, es würde unserem alten Zentrum bestimmt nicht gerecht werden. Als Neuanfang, heißen wir die Veränderung aber willkommen.

Das Geschäft ms Mode, unten (Bäderweg) im ehemaligen Hochhaus vom Märkischen Zentrum. Rechts hinter der Gittertür, war übrigens der Eingang zum Müllraum der Geschäfte dort.
Als Blume 2000 und die Großkreuz Apotheke noch Nachbarn waren, im Jahr 2018. Heute befinden sich die Geschäfte nicht mehr dort, allgemein ist der gesamte Bereich heute nicht mehr. Auch dieses Foto stammt vom Fotografen Thomas.
Ein Panorama aus dem Jahr 2015. Geschossen vom Fotografen Thomas, am ehemaligen Brunnenplatz.
Nein das war kein Flashmob im Märkischen Zentrum, sondern die Reaktion eines Angebots von einem Geschäft (dm) in der Robinienallee.
Der Brunnen am Brunnenplatz. Zurück bekommen wir ihn zwar nicht, aber der Brunnen in der Einkaufspassage in Tegel ist baugleich. Wer Erinnerungen wecken möchte kann da gerne mal vorbeischauen, oder einfach bei uns.  😂
Crépes-Wagen am Brunnenplatz. Festgehalten vor ein paar Jahren, vom Fotografen Thomas, vielen lieben Dank dafür.

Dieses Foto wurde vor einigen Jahren, zur ComicCon, am Fontane-Haus geschossen. Eine Veranstaltung, die es höchstwahrscheinlich nach dem großen Umbau hier weiterhin geben wird.


Werbung am ehemaligen Bäderweg. Im Hintergrund das Blumengeschäft Blumen Jaeck und oben das Ärztehaus am Senftenberger Ring 5A.
Wir bedanken uns beim Fotografen Thomas, für diese Aufnahme aus dem Jahr 2019. Geschossen wurde es, wahrscheinlich an einem Sonntag, auf der Robinienallee.
Ohne Ankündigung spielten Trompeter im Märkischen Zentrum (Robinienallee) einige Lieder. So war der Besuch im Märkischen Zentrum damals, wie eine Schachtel Pralinen, man wusste nie was man kriegt. 🙂 Oder wie ein Überraschungsei, mit Spannung, Spiel und Schokolade bei Hussel 😍 Leider ist der Schnappschuss etwas unscharf, trotzdem ist es uns wichtig diesen nicht im Archiv versauern zu lassen.

360 Panorama vom Fontane-Platz, dieser existiert heute nicht mehr.

Der Brunnenplatz, vor dem Abriss, den gesamten Bereich gibt es heute nicht mehr. Inklusive Wohnhaus im Hintergrund.
Die ehemalige Ladenzeile am Brunnenplatz. Zwar gehörte diese zur Märkischen Zeile, trotzdem wurde sie komplett entfernt um Platz für dne Neubau zu schaffen.
Talk u.a. mit Pierre Littbarski im Juni 2018 – Wir bedanken uns bei Kerstin für das Foto

Der Markt auf dem Fontane-Platz

360° Panorama vom Marktplatz/Fontaneplatz

Weihnachtsmarkthütten am Brunnenplatz, das waren schöne Zeiten. Klar sorgt Veränderung für Freude, aber vergessen wird man das „alte“ Märkische Zentrum wohl nie.

Der Brunnenplatz und die ehemalige Ladenzeile, vom Senftenberger Ring aus geschossen. Falls das 360° Foto in die falsche Richtung zeigt, einfach drehen.

Gehasst, gemocht oder geliebt, über Fastfood lässt sich streiten. Über die Eindrücke aus dem Märkischen Zentrum von „damals“, wird weniger gestritten. Die meisten haben es wohl geliebt wie es war, aber es gibt auch die andere Partei. Dem Management sind scheinbar unumgängliche Defizite aufgefallen und nun wird hier bald ein neues Center entstehen. Sogar der Name ändert sich, das Märkische Zentrum heißt dann Märkisches Quartier.
Der Markt auf dem Fontaneplatz im Jahr 2014
Ecke Bäderweg/Robinenallee. Links vom Foto war der Durchgang/Tunnel am Hochhaus. Dies war der frühere Eingang der Diskothek Shock.

Der gute alte Marktplatz (Fontane-Platz)

Auch die Bratwurst von Siggi´s Imbiss gibt es hier seit einiger Zeit nicht mehr. Zwar befand sich das Geschäft in der Märkischen Zeile, jedoch wurde die gesamte südliche Ladenzeile entfernt.

Als das Mieterbüro/Hauptgebäude der Gesobau AG noch ihren Sitz, im Märkischen Zentrum hatte.

Im Jahr 2012 am Fontaneplatz.

Wir blicken auf den ehemaligen Fontane-Platz. An dieser Stelle entstehen bald zwei gewaltige Wohnhäuser und weiter rechts der Eingang, der zukünftigen Markthalle.

Tag für Menschen mit und ohne Behinderung im Jahr 2015

An der Wegekreuzung Robinienallee und Bäderweg, am Fuße des ehemaligen Wohnhauses. Einstige Geschäfte waren die Großkreuzapotheke, Pimkie, Blume 2000, Hussel, Ernsting´s family und einige mehr. Das ist kein einfaches Foto, sondern ein 360° Panorama. Ihr könnt den Blickwinkel also selber verändern.

Die Wegekreuzung Robinienallee und Fontanepassage. Zuhause waren hier die Geschäfte Schuhhof, Fielmann, die Pizzeria und einige mehr. Das ist kein einfaches Foto, sondern ein 360° Panorama. Ihr könnt den Blickwinkel also selber verändern.

Von Lux

4 Gedanken zu „Die Atmosphäre vergangener Tage – Erinnerungen an das Märkische Zentrum“
  1. ich habe viele Jahre am Senftenberger Ring gewohnt, meine Kinder sind hier aufgewachsen.Im Center bin ich oft gewesen, am Brunnen haben meine Kinder immer gespielt.,Heute wohne ich in Neukölln,

  2. Danke Lux für deine ausführliche Darstellung! Da wird man nach Jahrzehnten sehr wehmütig…..
    Das „alte“ MZ werde ich nicht vergessen!
    LG
    Olaf

  3. Unverständlich, warum der alte Brunnen nicht ins neue Konzept eingebunden wurde. Dieser ist eines der wenigen Wahrzeichen des MV.
    Man hätte ihn ja wenigstens versetzen können.

  4. Es macht mich furchtbar traurig, diese Bilder anzusehen. Es gab zwar noch schönere Einkaufszentren, aber mir haben die Shops und Restaurants gefallen. Und nun ist nichts mehr davon vorhanden und von einem Wiederaufbau ist man wohl noch weit entfernt.
    Seit 1972 war dies mein Einkaufszentrum, hab alles miterlebt. Jetzt wohne ich in Rosenthal um die Ecke, aber ich gehe immer noch in mein altes Zentrum zum Einkauf, obwohl es nicht mehr viel davon gibt. Vor dem Abriss wurde ein modernes, super tolles Zentrum binnen
    1-2 Jahren angekündigt, woran ich damals bereits meine Zweifel hatte. Und nun liegt alles brach…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert