Heute muß ich mir mal wieder Luft machen.
Am 27.07.22 wurden bei uns die Hecken geschnitten in der Treuenbrietzener Str.6 und dabei wurde m3in Fahrzeug auf der Beifahrer Seite zerkratzt.
Natürlich wird dies von den Verursachern abgestritten.
Aber das eigentliche Übel an der Misere ist das ich als Behinderter diesen Parkplatz von der GeSoBau vorrübergehend (vor ca. 1 1/2 Jahren) zugewiesen bekam.
Dieser Parkplatz ist so eng das ich gezwungen bin ganz dicht an der Hecke zu parken , um überhaupt aus dem Fahrzeug zu kommen.
Und obwohl nun das Fahrzeug nunmehr nur 5 cm – 10 cm von der Hecke entfernt steht haben die Mitarbeiter von Weiß-Grün es billigend in kauf genommen und sich beim Hecke schneiden zwischen Auto und Schnittgut zu zwängen.
Da das Fahrzeug durch das harken hinterher stark verstaubt war , wurrden die Schäden selbst von dem sofort hinzu gerufenen Hausmeister nicht erkannt .
Somit wurde ich von den Mitarbeitern von Weiß-Grün am nächste Tag noch beschimpft und beleidigt.
(„Da sei doch nichts“
„Alles Lügen „
und ich wäre ein Idiot“)
Gruß
Robert

leserbeitrag

Email

Robert

Von Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.