Gestern Nachmittag (26.6.2024) kam es zu einem Vorfall, bei dem ein Busfahrer der BVG bedroht und beleidigt wurde.

Archiv-Foto

Gegen 17:25 Uhr stieg ein Unbekannter an der Bushaltestelle Märkische Zeile in die Linie 120 ein und beleidigte den 57-jährigen Fahrer sofort verbal. Anschließend bedrohte der Mann den Busfahrer mit einem Taschenmesser. Der Busfahrer forderte den Mann auf, den Bus zu verlassen, was dieser auch tat. Circa 40 Minuten später, als der Busfahrer die Wittenauer Straße in Richtung Finsterwalder Straße befuhr, warf der Tatverdächtige eine Bierflasche auf den Bus. Die Flasche zerschellte an der vorderen linken Seitenscheibe, wodurch das Glas und das darüber liegende Fenster zersplitterten. Der Busfahrer alarmierte sofort die Polizei. Der Unbekannte konnte unerkannt flüchten.

Die weiteren Ermittlungen führt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord). Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Dies kann über jede Polizeidienststelle, die Internetwache oder das Bürgertelefon unter (030) 4664-4664 geschehen… Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Busfahrer leisten tagtäglich einen unverzichtbaren Dienst für unsere Gemeinschaft und verdienen unseren Respekt und unsere Unterstützung. Gewalt und Bedrohungen haben keinen Platz in unserer Gesellschaft.

Von Lux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert