Die MV Redaktion

Wir liefern alle Neuigkeiten, Events und andere Ereignisse des Märkischen Viertels

Die Autoren der Seite sind Lux , Matze und ganz neu dabei, die Redakteurin Biene. Wir sind ganz normale Bewohner des Märkischen Viertels und betreiben diese Seite, ehrenamtlich in unserer Freizeit. Die Idee darin war und ist, ein kostenloses Netzwerk zu schaffen um den Menschen im Viertel damit zu helfen, zu informieren und zu unterhalten. Wir teilen Neuigkeiten, Veranstaltungen, Pinnwand-Einträge, Leser-Fotos und vieles mehr. Fotos von illegaler Sperrmüllentsorgung werden geteilt, der Standort den zuständigen Behörden gemeldet und im Auge behalten bis es beseitigt wurde. Spenden die bei uns geteilt werden, vermitteln wir direkt von Nachbar zu Nachbar und niemals über uns.

Unsere Philosophie

Freundlichkeit und Diskretion stehen an erster Stelle. Niemand soll sich durch unsere Arbeit belästigt fühlen (Gesichter von im Vordergrund stehenden Personen und Kennzeichen werden ohne Aufforderung unkenntlich gemacht, auf Datenschutz wird grundsätzlich geachtet). Beleidigungen und ähnliche Postings werden sofort, nach bekannt werden, gelöscht und mit einer Verwarnung versehen. Mehrere Verwarnungen oder grobe Beleidigungen führen zum Ausschluss unserer Seite. Wir freuen uns auf Bilder, Videos, Kommentare, Spenden usw. um sie für alle zugänglich zu machen oder weiter zu vermitteln.

Urheberrechtsverletzungen beheben wir ebenfalls nach bekannt werden, durch zum Beispiel Meldungen von Lesern. Es folgen ein paar weitere wichtige Informationen zu unserer Arbeit:

Wir teilen Verkehrsmeldungen auch bevor eine offizielle Pressemeldung raus ist. Auf Brände weisen wir nur im Ausnahmefall hin, da der mögliche Verursacher (Brandstifter/Feuerteufel, Randalierer usw.) sich sicher über die Aufmerksamkeit freuen würde, die wir ihm damit schenken. Nach einem solchen Post, könnten z.B. noch weitere Brände, oder Taten wie diese folgen und das möchten wir nicht riskieren. Falls jedoch ein Polizeibericht veröffentlicht wird, kann das Teilen sogar sinnvoll sein und in manchen Fällen sogar zur Aufklärung beitragen. Im Falle einer vorzeitigen Veröffentlichung, könnte es den laufenden Einsatz wohlmöglich sogar behindern. Wenn jedoch, durch einem Einsatz der Straßenverkehr beeinträchtigt wird, geben wir immer eine Verkehrsmeldung raus.
Wir teilen nur Spenden, hier ist alles kostenlos – Mit dem teilen von Verkaufs-Anliegen, würden wir, unsere Leserinnen und Leser, mit den vielen „Kleinanzeigen“ bestimmt auf den Keks gehen.
Leider dürfen wir Vermisst-Meldungen, aus datenschutzrechtlichen Gründen, erst nach einer offiziellen Vermissten-Anzeige (Berliner Polizei) bei uns teilen. In manchen Fällen wollen die Personen gar nicht gefunden werden und das müssen wir im Vorfeld berücksichtigen (da wir kein Einverständnis einholen können). Sobald wir der Polizeipresse etwas entnehmen können, teilen wir solche Anliegen natürlich umgehend.
Auch wenn wir liebend gerne den Geldbeutel der Autofahrer schonen möchten, werden Blitzer-Warnungen bei uns nicht geteilt. Es ist wichtiger, dass die Schüler sicher zur Schule kommen und das bei den Autofahrern durch die Geldstrafen vielleicht doch ein Lerneffekt eintritt. Wer hier im Märkischen Viertel, wo 36 tausend Menschen auf engstem Raum leben, zu schnell fährt, hat eine Strafe verdient. Lieber 100 Autofahrer zur Kasse bitten, als eine Familie zum Friedhof.

Vielen Dank, eure MV-Redaktion