Entgegen der Erwartung von manchem „Landmensch“, fühlen sich unsere tierischen Bewohner in Berlin Nord/im Märkischen Viertel sehr wohl. Hier gibt es, zwischen den gewaltigen Bauten, nämlich so einige Grünflächen und Parkanlagen, die den nötigen Freiraum bieten. Zusätzlich befindet sich das Märkische Viertel am Stadtrand und hier verirrt sich neben Wildschweinen auch so manches Reh. Wie die folgenden Fotos, am Freizeitpark Lübars/Lübarser Höhe, (oder auch Müllberg) belegen. Wir haben die Fotos von einem Leser erhalten, der uns versicherte das Tier weder angelockt, noch angefasst, oder gefüttert zu haben:

Leser-Foto vom Müllberg/Lübarser Höhe

Es war nicht das einzige mal, dass bei uns eine Begegnung mit einem Reh gemeldet wurde:

Guten Morgen liebe MV Redaktion, leider waren wir heute morgen um 5.00 Uhr so überrascht auf dem Weg zur Arbeit, dass wir kein Foto machen konnten. Die Natur kommt der Menschheit immer näher, da sprang einfach mal so ein Reh durch den Eichhorster Weg, weiter dann in Richtung Finsterwalder Straße. Hoffentlich ist dem Reh nichts geschehen und Autofahrer konnten gut reagieren. Einen schönen Tag und Wochenende für euch. LG Veronika. Hier geht es zum Beitrag

Leser-Foto vom Müllberg/Lübarser Höhe

Da gerade im Herbst die Gefahr einer Begegnung mit solchen Tieren größer ist und es im Märkischen Viertel keine „Wildwechsel“ Warnschilder gibt, möchten wir auch die Autofahrer um Achtsamkeit bitten. Allgemein ist das vorausschauende Fahren natürlich unabdinglich, doch mit solchen Wildtieren rechnen hier sicher die wenigsten. Auf folgender Internetseite bekommt ihr ein paar wertvolle Tipps, wie man sich in solchen Fällen am besten verhält. Hier geht es zum Beitrag

Leser-Foto vom Müllberg/Lübarser Höhe

Die drei Fotos, in dem Beitrag, stammen von einem Leser unserer Facebook-Seite. Die Beitrags-Grafik (Link-Vorschau) stammt von Pixabay.com und dient der Veranschaulichung.

Von Lux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.