Es ist geschehen das Märkische Zentrum, wie wir es kennen und lieben gelernt haben, ist Geschichte. Das riesige Wohnhaus, die vielen Durchgänge, der Marktplatz, die alte Uhr, der Brunnen und der „Brunnenplatz“ selbst. Alles ist weg, bis auf den Neubau am Wilhelmsruher Damm, das Gebäude (Ärztehaus) am Senftenberger Ring und der Innenbereich der Märkische Zeile. Veränderung ist wichtig, ohne würden wir auf der Stelle treten, doch gleichzeitig ist es wichtig nicht zu vergessen. Aus diesem Grund haben wir dieses Album erstellt, um alte Eindrücke am Leben zu erhalten und vielleicht so manche Erinnerung aufzufrischen. Viele der Fotos, wurden uns von unseren Lesern zum veröffentlichen zur Verfügung gestellt. Wer mag darf also gerne mithelfen und uns Fotos oder Videos aus dem „alten“ Märkischen Zentrum senden. Wir aktualisieren dieses Album also regelmäßig, schaut am besten immer mal wieder rein:


Da war noch richtig was los im Zentrum. Ok, das Foto ist während der Veranstaltung „Tag für Menschen mit und ohne Behinderung“ geschossen worden. Das ist schon ein paar Jahre her.

Die gute alte Goldmine, im Märkischen Zentrum. Das Foto wurde, vor einiger Zeit, zum 10 jährigen Jubiläum geschossen. Das Gebäude gibt es heute übrigens noch.

Im Jahr 2009, wurden Ladenöffnungszeiten bis 21:00 noch beworben. Heute ist das bei vielen Geschäften Standard. Das heutige Foto wurde also vor einigen Jahren, vom Märkischen Zentrum (Brunnenplatz) aus, in Richtung Märkische Zeile geschossen,

Das Geschäft ms Mode, unten im Wohnhaus Märkisches Zentrum. Genau an diesem Standort hat es mal Burger King gegeben, na wer erinnert sich noch?

Der Wochenmarkt im Märkischen Zentrum, wie ihn sicher noch viele in Erinnerung haben. Heute befindet sich dieser übrigens am Wilhelmsruher Damm, gegenüber vom Märkischen Zentrum (Stadtplatz). Siehe Beitrag
Der Fontaneplatz, hinter dem leerstehenden Wohnhaus im Märkischen Zentrum. Das Foto wurde vom Thomas im Jahr 2015 geschossen und wir sagen herzlichen Dank. Den gesamten Platz gibt es heute übrigens nicht mehr, falls das jemand verpasst hat, oder nicht mehr hier lebt.
Das heutige Bild zeigt das Gebäude an der Einmündung Wilhelmsruher Damm/Senftenberger Ring.
Die verglaste Rundtreppe, führte damals zu einem Billard Center, welches es heute aber nicht mehr gibt. Hier befindet sich heute ein Aufgang/Aufzug zu weiteren Arztpraxen und trägt die Hausnummer 7.
Wir stehen auf dem Parkplatz, an der Einmündung Wilhelmsruher Damm/Senftenberger Ring, zum Zeitpunkt als es die Rundtreppe zum ehemaligen Billard Center noch gegeben hat. Das Gebäude hat an der Stelle nun einen weiteren Aufzug und zusätzlicher Etage (Obergeschoss) erhalten. Den Parkplatz gibt es noch, er dient zur Zeit jedoch als Lagerplatz.


Die Bauten vom ehemaligen Märkischen Zentrum haben einfach zu unserem Viertel gepasst. Schön wars vielleicht nicht für jeden, aber auch eigenartiges hat man irgendwann liebgewonnen.

Dieses Foto wurde am selben Ort wie das davor geschossen, nur eben mit anderem Bildausschnitt



Wir blicken auf eine Rundbank, am ehemaligen Brunnenplatz. Diese, inklusive Ladenzeile im Hintergrund, gibt es heute nicht mehr.

Wir blicken auf einen Durchgang am Brunnenplatz, im Jahr 2014.

Dieses Foto haben wir vor Jahren, in der Fontanepassage, in östliche Richtung (Senftenberger Ring) geschossen.



Der Durchgang, unten am Hochhaus, Bäderweg/Robinienalle. Wenn man das so betrachtet, kommt es einen vor als wäre es erst gestern geschossen worden. Doch nichts auf dem Foto, gibt es heuten noch.

Wir blicken auf eine Wegkreuzung, mit Informationstafel in der Fontanepassage. Das Foto ist nur ein paar Jahre alt, doch der Ort bereits Vergangenheit. Na mal sehen ob zukünftig die alten Passagen-Bezeichnungen im neuen Center zu finden sind.
Der damals so beliebte Brunnenplatz, im Märkischen Zentrum. Es war ein wundervoller Ort zum Verweilen, im Gegensatz zu manch anderen Einkaufspassagen in Berlin war es irgendwie idyllisch. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen das im zukünftigen Center ein ähnliches Gefühl aufkommt. z.B. auf der Dachterrasse, die dort zukünftig entsteht. Wir sind gespannt.
Dieses Foto wurde vor einigen Jahren, zwischen dem Hallenbad und der Märkischen Zeile geschossen. Das Gebäude rechts, gibt es heute nicht mehr.
Das Märkische Zentrum, bzw. die ehemalige Ladenzeile der Märkischen Zeile. Die südlich liegenden Geschäfte gibt es dort nämlich auch nicht mehr am alten Stantdort.
Dieses Foto stammt von Kiez im Visier und wurde, im Jahr 2018, mitten auf der Fontanepassage geschossen.

Erinnerungen an das Märkische Zentrum – Heute haben wir uns etwas besonderes rausgepickt, nämlich ein 360° Foto, mit Blick auf die ehemalige durchfahrt unter dem Ärztehaus, am Senftenberger Ring. Die Fahrradständer gibt es heute in der Form nicht mehr, an der Stelle befindet sich heute eine Apotheke.

Das Foto wurde erst im Jahr 2018, in der Brunnenpassage, im Märkischen Zentrum geschossen (vom Thomas) und schon ist der Ort quasi Geschichte. Nur die rechte Ladenzeile ist heute noch, ohne Überdachung, vorhanden, die linke Seite wird neu entstehen.

Das Resultat eines Hypes. Im Märkischen Zentrum hat es so einige Bubble Tea Geschäfte gegeben, doch bis heute überlebt hat keins so wirklich. Geschossen haben wir das Foto im Jahr 2012.
Noch im Jahr 2018, sah es in der Ronienienallee, im Märkischen Zentrum, so aus. Heute, drei Jahre später ist hier alles anders.
Ein Durchgang im ehemaligen Märkischen Zentrum, man nannte ihn Bäderweg. Den Durchgang weiter hinten im Bild gibt es heute noch, zwar mit anderen Geschäften, aber es gibt ihn noch. Wir bedanken uns beim Fotografen Thomas.

Gefühlt war immer etwas los, im Märkischen Zentrum damals. Gefühlt ist heute nichts mehr los im Zentrum. Das wird sich aber bald wieder ändern und dann hoffen wir das auch solche Aktionen zurückkommen werden.
Die vielen Durchgänge, im Märkischen Zentrum, werden wir so schnell nicht vergessen. Erst hat man sich verlaufen, anschließend sich verliebt und so wie es war bleibt das Zentrum auch in unseren Herzen. Eigentlich eine super Idee, das neue Center umzubenennen, es würde unserem alten Zentrum bestimmt nicht gerecht werden. Als Neuanfang, heißen wir die Veränderung aber willkommen.

Das Geschäft ms Mode, unten (Bäderweg) im ehemaligen Hochhaus vom Märkischen Zentrum. Rechts hinter der Gittertür, war übrigens der Eingang zum Müllraum der Geschäfte dort.
Als Blume 2000 und die Großkreuz Apotheke noch Nachbarn waren, im Jahr 2018. Heute befinden sich die Geschäfte nicht mehr dort, allgemein ist der gesamte Bereich heute nicht mehr. Auch dieses Foto stammt vom Fotografen Thomas.
Ein Panorama aus dem Jahr 2015. Geschossen vom Fotografen Thomas, am ehemaligen Brunnenplatz.
Nein das war kein Flashmob im Märkischen Zentrum, sondern die Reaktion eines Angebots von einem Geschäft (dm) in der Robinienallee.
Der Brunnen am Brunnenplatz. Zurück bekommen wir ihn zwar nicht, aber der Brunnen in der Einkaufspassage in Tegel ist baugleich. Wer Erinnerungen wecken möchte kann da gerne mal vorbeischauen, oder einfach bei uns.  😂
Ein Gang (Brunnenpassage) im Märkischen Zentrum, so wie man ihn noch in Erinnerung hat. Das einzige was hier noch ist wie es war, ist Woolworth ganz hinten im Bild. Geschossen wurde das, im Jahr 2018, vom Fotografen Thomas, vielen lieben Dank dafür.
Crépes-Wagen am Brunnenplatz. Festgehalten vor ein paar Jahren, vom Fotografen Thomas, vielen lieben Dank dafür.

Dieses Foto wurde vor einigen Jahren, zur ComicCon, am Fontane-Haus geschossen. Eine Veranstaltung, die es höchstwahrscheinlich nach dem großen Umbau hier weiterhin geben wird.


Werbung am ehemaligen Bäderweg. Im Hintergrund das Blumengeschäft Blumen Jaeck und oben das Ärztehaus am Senftenberger Ring 5A.
Wir bedanken uns beim Fotografen Thomas, für diese Aufnahme aus dem Jahr 2019. Geschossen wurde es, wahrscheinlich an einem Sonntag, auf der Robinienallee.
Ohne Ankündigung spielten Trompeter im Märkischen Zentrum (Robinienallee) einige Lieder. So war der Besuch im Märkischen Zentrum damals, wie eine Schachtel Pralinen, man wusste nie was man kriegt. 🙂 Oder wie ein Überraschungsei, mit Spannung, Spiel und Schokolade bei Hussel 😍 Leider ist der Schnappschuss etwas unscharf, trotzdem ist es uns wichtig diesen nicht im Archiv versauern zu lassen.

360 Panorama vom Fontane-Platz, dieser existiert heute nicht mehr.

Der Brunnenplatz, vor dem Abriss, den gesamten Bereich gibt es heute nicht mehr. Inklusive Wohnhaus im Hintergrund.
Die ehemalige Ladenzeile am Brunnenplatz. Zwar gehörte diese zur Märkischen Zeile, trotzdem wurde sie komplett entfernt um Platz für dne Neubau zu schaffen.
Talk u.a. mit Pierre Littbarski im Juni 2018 – Wir bedanken uns bei Kerstin für das Foto

Der Markt auf dem Fontane-Platz

360° Panorama vom Marktplatz/Fontaneplatz

Weihnachtsmarkthütten am Brunnenplatz, das waren schöne Zeiten. Klar sorgt Veränderung für Freude, aber vergessen wird man das „alte“ Märkische Zentrum wohl nie.

Der Brunnenplatz und die ehemalige Ladenzeile, vom Senftenberger Ring aus geschossen. Falls das 360° Foto in die falsche Richtung zeigt, einfach drehen.

Gehasst, gemocht oder geliebt, über Fastfood lässt sich streiten. Über die Eindrücke aus dem Märkischen Zentrum von „damals“, wird weniger gestritten. Die meisten haben es wohl geliebt wie es war, aber es gibt auch die andere Partei. Dem Management sind scheinbar unumgängliche Defizite aufgefallen und nun wird hier bald ein neues Center entstehen. Sogar der Name ändert sich, das Märkische Zentrum heißt dann Märkisches Quartier.
Der Markt auf dem Fontaneplatz im Jahr 2014
Ecke Bäderweg/Robinenallee. Links vom Foto war der Durchgang/Tunnel am Hochhaus. Dies war der frühere Eingang der Diskothek Shock.

Der gute alte Marktplatz (Fontane-Platz)

Auch die Bratwurst von Siggi´s Imbiss gibt es hier seit einiger Zeit nicht mehr. Zwar befand sich das Geschäft in der Märkischen Zeile, jedoch wurde die gesamte südliche Ladenzeile entfernt.

Als das Mieterbüro/Hauptgebäude der Gesobau AG noch ihren Sitz, im Märkischen Zentrum hatte.

Im Jahr 2012 am Fontaneplatz.

Wir blicken auf den ehemaligen Fontane-Platz. An dieser Stelle entstehen bald zwei gewaltige Wohnhäuser und weiter rechts der Eingang, der zukünftigen Markthalle.

Tag für Menschen mit und ohne Behinderung im Jahr 2015

An der Wegekreuzung Robinienallee und Bäderweg, am Fuße des ehemaligen Wohnhauses. Einstige Geschäfte waren die Großkreuzapotheke, Pimkie, Blume 2000, Hussel, Ernsting´s family und einige mehr. Das ist kein einfaches Foto, sondern ein 360° Panorama. Ihr könnt den Blickwinkel also selber verändern.

Die Wegekreuzung Robinienallee und Fontanepassage. Zuhause waren hier die Geschäfte Schuhhof, Fielmann, die Pizzeria und einige mehr. Das ist kein einfaches Foto, sondern ein 360° Panorama. Ihr könnt den Blickwinkel also selber verändern.

Ein Panorama von der Brunnenpassage. Keines der Geschäfte auf dem Foto, befindet sich heute noch hier. Der gesamte Brunnenplatz musste für das Bauvorhaben weichen. Die südliche Ladenzeile, der Märkischen Zeile ist auch verschwunden. Das ist kein einfaches Foto, sondern ein 360° Panorama. Ihr könnt den Blickwinkel also selber verändern.

Von Lux

3 Gedanken zu „Erinnerungen an das Märkische Zentrum“
  1. ich habe viele Jahre am Senftenberger Ring gewohnt, meine Kinder sind hier aufgewachsen.Im Center bin ich oft gewesen, am Brunnen haben meine Kinder immer gespielt.,Heute wohne ich in Neukölln,

  2. Danke Lux für deine ausführliche Darstellung! Da wird man nach Jahrzehnten sehr wehmütig…..
    Das „alte“ MZ werde ich nicht vergessen!
    LG
    Olaf

  3. Unverständlich, warum der alte Brunnen nicht ins neue Konzept eingebunden wurde. Dieser ist eines der wenigen Wahrzeichen des MV.
    Man hätte ihn ja wenigstens versetzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.