Immer wieder erreichen uns Nachrichten wie die folgende:

Hallo, hier ein Bild aus dem Wilhelmsruher Damm 152. Die Kartons sind vorher im Fahrstuhl hoch und runter gefahren und jetzt liegen sie hier überall im Eingangsbereich. Im Falle eines Feuers wäre das echt gefährlich.

In solchen fällen ist es natürlich ok uns zu schreiben, uns liegt aber nicht viel daran solche unschönen Bilder im Internet zu verbreiten.

Wenn also nicht direkt darum gebeten wird, leiten wir solche Anliegen, dem zuständigen Ansprechpartner/Hausobjektbetreuer/Notdienst weiter. Alleine schon wegen dem Brandschutz in Gebäuden ist es wichtig, mit dem beseitigen oder Melden nicht zu warten. Bevor man nichts unternimmt, kann man das uns natürlich mitteilen.

Noch besser wäre es aber, wenn alle wüssten was in solchen Fällen zu tun ist um sich und anderen zeitnah helfen zu können. Findet ihr also irgendwo im Wohnhaus/Hausflur/Haupteingang Müll/Sperrmüll vor, den ihr selber nicht beseitigen könnt/möchtet, so wendet euch erstmal an euren Hausmeister.


So findet ihr euren Hausmeister bei der Gesobau:

Diese Seite (Link) besuchen und beim Unterpunkt „Ansprechpartner*in“ die betreffende Straße/Hausnummer im Suchfeld eingeben. Oder natürlich analog unten im Eingangsbereich, da gibt es in jedem Wohnhaus einen Aushang. Am Wochenende oder Feiertagen, wählt am besten lieber die Hotline der Gesobau AG unter 030 40730, da die Hausmeister an solchen Tagen oft schlecht/gar nicht zu erreichen sind.

Befindet sich die Verunreinigung nicht innerhalb des Zuständigkeitsbereiches der Gesobau AG:

So könnt ihr euch meist direkt an das Ordnungsamt wenden, so machen wir das auch. Auf dieser Internetseite (Link) (aber auch als App möglich), könnt ihr fix das Problem schildern, gegebenenfalls ein Foto hinzufügen und dann wird der Auftrag erfahrungsgemäß zeitnah bearbeitet. Uns geht es in diesem Beitrag nicht darum, die Verursacher zu finden. dies ist vielleicht vereinzelt möglich, aber auf Dauer wie ein Kampf gegen Windmühlen. Falls ihr Fragen und Anregungen habt, schreibt uns gerne an, eure MV Redaktion.

Von Lux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.